Schmerzreduktion

Schmerz ist ein unheimlich großes Thema, daher ist mein Beitrag dazu nur ein Ausriss aus dem Ganzen und beschränkt sich wie gewohnt auf das wesentlichste.

Zunächst einmal muss man sich zu Beginn die Frage stellen was ist Schmerz. Praktisch gesehen und laienhaft erklärt ist Schmerz zunächst lediglich ein Signal. Ein Zeichen des Körpers aus einer betroffenen Region das im Gehirn aufgenommen und interpretiert wird. Das Signal ist nicht immer deutlich. Er kann auch diffus sein, schwer zu lokalisieren und ebenso kann dem Gehirn ein Fehler unterlaufen. In solchen Fällen werden z.B. Alarmzeichen eines Organs als Alarmzeichen aus dem Hautbereich verstanden (viszero-cutaner Reflex). Ferner kann es auch zu übertragenem Schmerz kommen, d.h. das Signal/Stimulus ist am Herzen und der Schmerz wird auf den Arm übertragen (referred pain).

Um Schmerz deutlich interpretieren zu können bedarf es einer hohen Selbstkenntnis und auch therapeutischer Hilfe. Wenn wir jetzt sofort an die Schmerzreduktion denken, lässt sich sagen, dass diese nicht immer des Rätsels Lösung ist.
Zunächst sollten wir Schritt für Schritt vorgehen. Schmerz ist erstmal gut und wir sollten unserem Körper zuhören, wenn dieser mit uns “spricht”. Das ist auch ein elementarer Gedanke der Osteopathie. Es ist nicht gesund, den Schmerz gleich verstummen zu lassen. Mit Schmerzen leben sollen Sie natürlich auch nicht. Es gilt der gesunde Weg durch die Schmerzsituation. Erst verstehen was uns der Körper sagen will, dann Schmerz hemmen und vor allem den Körper behandeln. Es ist wichtig die Ursache für Schmerz zu beseitigen. Schmerzfreiheit ist hier Lebensqualität.

Osteopathische Hilfe und Betreuung eines schmerzgeplagten ist meines Erachtens nach eine sehr kompetente Antwort und Stütze. Denn die Osteopathie sucht die Ursache und bringt die Beschwerden und den Körper in ein ganzheitliches Gesamtbild. Sie bedient sich oft sanfter Techniken und weiß den Körper zu verstehen, besonders in schwierigen Lagen.

Ferner biete ich meinen Kunden in meiner Praxis folgenden Therapien an:

  • Dry Needling (trockenes Nadeln mit Akkupunkturnadeln)
  • Kinesio-Taping (Textil-Tape insb. gut für das Myofasziale System)
  • Cross-Taping (sanfte Triggerpoint Behandlung)
  • Unblutiges Schröpfen (Behandlung des Unterhautfettgewebe und Anregung des Immunsystems)

Lassen Sie sich professionell betreuen und behandeln. Wir hören zu.

Ihr Wilhelm Thomas

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.