Dry Needling

Das Dry Needling steht übersetzt für trockenes Nadeln. Es bedeutet, dass die gestochene Nadel frei von Medikamenten ist. Es handelt sich um eine manualtherapeutische Maßnahme zur Behandlung sogenannter myofaszialer Triggerpunkte. Diese sind Schmerzpunkte im Bereich der Faszien und der Muskulatur. Neben einigen anderen Therapien findet auch das „Dry Needling“ seine Anwendung in der Triggerpunkttherapie.

Studien haben gezeigt, dass das Nadeln der Triggerpunkte einen sehr positiven Effekt auf die Senkung von Schmerz und Spannung hat. Es ist nicht zu verwechseln mit der Akupunktur.

Im Rahmen des „Dry Needling“ werden individuelle Schmerzpunkte während einer Untersuchung erfasst und danach behandelt. Das Ergebnis ist relativ rasch spürbar. Es offenbart sich in Reduktion des Schmerzes und der Entspannung des betroffenen Bereichs.

In meiner Praxis biete ich Ihnen neben dem „Dry Needling“ auch eine umfassende Beratung über die Schmerzentstehung und dessen Therapie an. Um die fasziale Überlastung nachhaltig zu therapieren und zu vermeiden empfehle ich die Kombination mit dem unblutigen Schröpfen. Die Glasglocken werden nicht nur appliziert sondern in Form einer Massage angewendet. Diese Vorgehensweise bringt enorme Verbesserung der Aktivität und Schmerzreduktion.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.